Pferdeleckerlis backen

Da meine Pferdeleckerlies ausgingen, hatte ich kurzerhand beschlossen wieder welche zu backen. Dazu habe ich ein Rezept genommen, was eine Freundin mit mir zusammen schon mal gebacken hatte. Diese Pferdeleckerlies sind recht beliebt, aber mal sehen, wie die jetzt auf Rote Beete stehen, denn die Sorte habe ich jetzt zum ersten mal gemacht.

Das Rezept bekommt ihr nicht nur von mir sondern auch von der Seite, von der wir es nachgebacken hatten. Das beste an diesen Leckerlies ist, dass sie nur aus Lebensmitteln bestehen, die wir auch selber essen würden. Sie beinhalten somit keine Zusatzstoffe und der gleichen.

ZUtaten

Apfelleckerlies

-> 225 g Apfelmus

-> 200 g Weizenvollkornmehl

-> 150 g Vollkornhaferflocken

-> 2 TL Fenchelsamen

Bananeleckerlies

- 225 g Bananenmus

- 200 g Weizenvollkornmehl

- 150 g Vollkornhaferflocken

- 2 TL Anis

- 1 EL Leinsamen

 

Rote Beete Leckerlies

- 225 g Rote Beete Mus

-> 200 g Weizenvollkornmehl

-> 150 g Vollkornhaferflocken

- 2 TL Anis

Apfel-Möhren Leckerlies

- 180 g Möhren (geraspelt + püriert

- 70 g Apfelmus

- 200 g Weizenvollkornmehl

- 150 g Vollkornhaferflocken

- 2 TL Fenchelsamen



Backofen:

Ober und Unterhitze 

auf 180°C vorheizen

pro Sorte ein Blech

Backzeit: 

20 Minuten

Zubereitung:

etwa 20 Minuten



Nachdem die Pferdeleckerlies fertig aus dem Ofen kamen, habe ich sie noch 2-4 Tage draußen stehen lassen und danach in eine Keksdose bzw. in eine Papiertüte getan. Wenn man sich die Leckerlies nach dem backen anfühlt, dann weiß man auch schnell, weshalb man sie noch ein paar Tage stehen lassen und noch nicht direkt in eine Dose tun sollte. Sie fühlen sich noch nicht ganz fest an, aber das geschieht nach ein paar Tagen und danach kann man sie recht lange aufbewahren. Mindestens 5 Monate haltbar, zumindest Möhre, Apfel und Banane, bei den Rote-Beete Leckerlies weiß ich es noch nicht, denn die probiere ich gerade aus.

 

Hier noch der Link zum Original-Rezept: Pferdeleckerlis

Kommentar schreiben

Kommentare: 0